Tel.: +49(0)34204 35351-0

Bei den Solarstromspeichern gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Systemen. Der „richtige“ Speicher hĂ€ngt von einer Vielzahl verschiedener Faktoren ab grundsĂ€tzlich wird zunĂ€chst zwischen den Speichertechnolgien in drei Kategorien unterschieden.

Mechanische Solarstromspeicher

Mechanische Speicher sind effiziente Energiespeicher und zÀhlen daher den klassischen Speicherformen. In der Praxis kennen wir Sie als Pumpspeicherwerke, Druckluftspeicher und Schwungmassespeicher.

Elektrische Solarstromspeicher

magnetischen Energiespeicher als auch auch Kondensatoren zĂ€hlen zu den Stromspeichern, die in der Lage sind kurzzeitig sehr hohe Mengen an Energie aufzunehmen und speichern zu können. Der enorme Vorteil dieser Speichertechnologie ist, Energie direkt und ohne Umwandlung zu speichern. Dabei ensteht ein sehr hoher Wirkungsgrad von 98 – 100% . Die unendlich große Zyklenfestigkeit ist ein weiterer Vorteil, die diese Technologie auch eine hohen Lebensdauer bescheinigt. Die Energiedichte ist zwar geringer als bei Batterien, dafĂŒr besitzen sie aber eine wesentlich höhere Leistungsdichte. Aufgrund der schnellen Ladezeit und dem geringen Abnutzungsgrad kommen Supercaps vor allem im Bereich der MobilitĂ€t zum Einsatz. Ebenso tragen sie in bedeutendem Maße zur Versorgungssicherheit bei.

Elektrochemische Speicher

Der ĂŒberwiegende Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich findet bei den elektrochemischen Speichern Anwendung in dieser Kategorie findet eine weitere Unterteilung statt und hier finden wir letztlich die verwendete Technologien die am hĂ€ufigsten verwendet werden: Blei-SĂ€ure oder Blei-Gel Akkus oder Lithium-Ionen Akkus.

Welche Kriterien sind fĂŒr die  Auswahl entscheiden?

  • Lebensdauer
  • Entladetiefe
  • Wirkungsgrad
  • Zyklenzahl
  • Sicherheit
  • Preis
  • Wartung

Ableitend aus diesen Merkmalen und Anforderungen sind dann weitere Faktoren von wichtiger Bedeutung welcher Batteriespeicher in Frage kommt:

  • jĂ€hrlicher Stromverbrauch oder besser noch ein vorhandenes Verbrauchsprofil
  • GrĂ¶ĂŸe der Phtotvoltaikanalge
  • Aufstellort und vorhandener Platz fĂŒr den Speicher
  • InselnetzfĂ€higkeit
  • Notwendigkeit der unterbrechunsfreien Stromversorgung
  • DrehstromfĂ€higkeit

das nur einige Kriterien die in einem BeratungsgesprÀch mit Ihnen zu klÀren sind