Tel.: +49(0)34204 35351-0

Warum eine Photovoltaikanlage?

– Sie sparen Geld, weil Sie Ihren Strom selbst herstellen und nutzen können
– Sie erhöhen Ihre Unabhängigkeit von der Stromversorgung
– weitere überschüssigen Strom können Sie verkaufen oder ganz einfach speichern
– Ihre Photovoltaikanlage ist eine Investiton in die Zukunft, weil sie sich in einem überschaubaren Zeitraum refinnaziert hat
– Ihr erzeugter Solarstrom bleibt immer konstant günstig, auch wenn Strompreise ständig steigen.
– Eigenkapital ist nicht notwendig, da Ihr Dach für Sie arbeitet
– und nicht zuletzt: Sie tragen für die Verbesserung des Umweltschutzes bei und machen Ihre eigne Energiewende.

Was gehört eigentlich zu einer Photovoltaikanlage?

SolarModule

Photovoltaikmodule sind die Grundlage jeder Photovoltaikanlage. Bei den Modulen gibt es verschiedene Varianten. Diese klassifizieren sich wiederum in der Art der Herstellung. Auf diese Weise wird zunächst zwischen Dünnschicht- und Dickschichtmodulen unterschieden. Entscheidend für die Verwendung ist ihr Einsatzspektrum. Am häufigsten werden jedoch die Dickschichtmodule oder auch als Hochleistungsmodule bekannt, verwendet.

Wichtige Kriterein im Überblick:

  • IEC 61215: Terrestrische Photovoltaikmodule mit kristallinen Silizium Bauarteignung und Bauartzulassung.
  • Produktgarantie
  • lineare Leistungsgarantie
  • IEC 61646: Terrestrische Dünnschicht Photovoltaikmodule Bauarteignung und Bauartzulassung.
  • Schutzklasse II
  • Plussortierte Leitungstoleranzen
  • der Hinweis zum PVCicle, damit ist sicher gestellt das vom Hersteller die Module kostenlos entsorgt werden

2. Wechselrichter
– die wechslerichter bieten das Herzstück einer jeden Photovoltaikanlage. Er hat die Aufgabe, den erzeugten Gleichstrom von der Photovoltaikanlage in den Wechselstrom umzuwandeln und so für die Verbraucher im Haus nutzbar zu machen.
darüber Hinaus übt er eine Überwachungsfunktion aus und sorgt dafür, dass bestimmte Verordnungen und festgelegte Normen eingehalten werden. Bei bestimmten Abweichungen vom Strom oder der Spannung würde der
Wechselrichter aus Sicherheitsgründen Ihre Photovoltaikanlage vom Netz trennen
– der „richtige“ Wechselrichter jedoch hängt sehr von exakten Auslegung oder Berechnung des Planers ab
– es gibt eine Vielzahl von Modellen und darunter Hersteller mit großer Erfahrung und guter Qualität wie z.B. SMA, Fronius, Kostal um nur einige zu nennen

3. Die Unterkonstruktion
– sie bildet das „Fundament“ der Photovoltaikanlage. Auch hier gibt eine Vielzahl von Anbietern. Die Unterkonstruktion besteht im Wesentlichen aus den Dachhaken und Profilen.
Namhafte Hersteller verfügen über diverse Zertifikate welche über Aussagen von bauaufsichtliche Zulassungen verfügen und darüber hinaus auch Garantien für die Haltbarkeit vergeben.
– informieren Sie sich bei Angeboten über den Hersteller, denn Sie würden wahrscheinlich Ihr Haus doch auch nicht auf einem schlechten Funadament bauen wollen.